Das richtige Gleis und die Stromabnahme

Gleise der Eisenbahn

Die Gleiswahl ist schwiergig

Auf meiner Anlage sind gleich zwei Spurweiten im Einsatz, H0 mit der Spurweite 16,5mm und H0e, Schmalspur mit 9mm Spurweite. Ich habe mich für Gleichstromgleise entschieden, da ich ein System und keine zwei Systeme nutzen wollte. Da es nun in H0e keine Gleise und keine Modelle für Wechselstrom gibt, habe ich mich für Gleichstrom entschieden. Hinzukommt die meisten luxemburgischen Modelle gibt es in Gleichstrom, obwohl man sicherlich auch Gleichstrom- zu Wechselstrommodellen umbauen kann. 

 

H0 Gleise (Gleichstrom- und Wechselstromgleise mit Bettung)

Das richtige Gleis, aber welches?

Am Anfang ist es wichtig sich klar zu sein was man bauen will und welche Modelle es für die geplante Anlage gibt. Hier muss jeder selbst die richtige Entscheidung für sich treffen. Es kommt auf ein paar Faktoren an:

  • Welches System soll eingesetzt werden, Gleichstrom oder Wechselstrom?
  • Welches Wagenmaterial / Rollmaterial hast du? 
  • Möchtest du selbst einschottern oder sollen die Gleise komplett eingeschottert sein? 
  • Baust du eine Modul-Anlage?

Lass dich am besten von deinem Fachhändler beraten. Achte auch auf die Profilhöhe wie bei mir z.B. Code 100. (Leider nicht mehr von Roco erhältlich)

 

einschottern

einschottern

Einschottern

Das Einschottern ist für Anfänger nicht leicht zu handhaben, aber dennoch sieht es natürlicher aus als die Fertigprodukte, man muss auch hier bedenken, dass diese Arbeit mit sehr viel Zeit verbunden ist. Tatsache ist, dass man die Farbe des Schotters selbst wählen kann, ideal falls man eine Strecke nachbauen will. Bei dem Bau von Modul-Anlagen, also Anlagen die transportfähig sind und in einzelne Abschnitte zerlegt werden können, werden meistens Flexigleise verlegt. Flexigleise sind Gleise die biegsam und lang sind. Vorteil Kurven und Schlangenlinien können selbst gestaltet und an die Anlage angepasst werden. Weiterer Vorteil, die Flexigleise lassen sich dort trennen wo man es gerade möchte, bei Gleisen mit Schotter eher eine schwierige Aufgabe. Die Anlage "Tifflange" wurde komplett mit Flexigleisen der Marken Peco und Roco gebaut. Es gibt natürlich auch andere gute Marken, am besten frag den Fachhändler deines Vertrauens. Bei dem Bau von festen und kleinen Anlagen werden oft voreingeschotterte Gleise genommen die meist auch in den Startpackungen enthalten sind.

 

(Märklin Gleis, Schiene mit Mittelkontakt) 

(Links Märklin-Gleis & rechts Peco-Gleis)

Moderne BetonschwellenModerne Betonschwellen

Stromabnahme

Strom der Modellbahn. Es gibt in der Modelleisenbahnwelt zwei Möglichkeiten der Stromabnahme für Loks. Dabei unterscheiden wir Gleichstrom und Wechselstrom.

AC = Wechselstrom

DC = Gleichstrom

Wie erkennen wir ob es sich um Gleichstrom handelt?

  1. an den Schienen, es gibt kein Mittelkontakt für Loks.
  2. die Lok hat keinen Mittelschleifer
  3. die Räder von Waggons sind isoliert

Wie erkennen wir ob es sich um Wechselstrom handelt?

  1. die Schienen haben einen Mittelkontakt
  2. die Lok hat einen Mittelschleifer
  3. die Räder von Waggons sind meist nicht isoliert 

Fährt Rollmaterial für Gleichstrom auch auf Wechselstrom?

 

  • Lokomotiven (ohne Mittelschleifer) für Gleichstrom können nicht auf Wechselstrom eingesetzt werden
  • Waggons für Gleichstrom ohne Stromabnahme können auf Weschselstrom eingesetzt werden, dennoch wird ein Radwechsel empfohlen. Die Achsen können durch Wechselstromachsen meisst leicht getauscht werden. 

Fährt Rollmaterial für Wechselstrom auch auf Gleichstrom?

  • Lokomotiven für Wechselstrom können nicht auf Gleichstrom eingesetzt werden
  • Ohne isolierte Achsen können Wechselstrom-Waggons nicht einfach so auf Gleichstrom-Schienen eingesetzt werden, da diese einen Kurzschluss verursachen. Also hier ist Vorsicht geboten. 

Tipp: Meist kann der Händler bei dem du das Rollmaterial erwirbst direkt die Achsen tauschen, einfach fragen, manche machen dies sogar kostenlos. Oder Hersteller bieten das Material direkt in zwei verschiedenen Ausführungen an. 

Am besten lass dich beim Fachhändler oder durch den Hersteller beraten. 

 

(links Digital-Betrieb / Gleichstrom & rechts analoger Betrieb ebenfalls Gleichstrom)