Konverterhalle in 1:87

 

Konverterhalle H0Konverterhalle H0Konverterhalle H0Konverterhalle H0Konverterhalle H0Konverterhalle H0Konverterhalle H0 Konverterhalle

Was ist eine Konverterhalle?

In einer Konverterhalle finden wir den Konverter, hier wird dem flüssigen Roheisen durch Zuführung von Sauerstoff den unerwünschten Kohlenstoff herausoxidiert. Bekannt auch als Thomas-Verfahren oder auch noch als Thomas-Konverter. In Luxemburg wurde dieses Verfahren erstmals in Düddelingen angewendet. Was natürlich einen großen Vorteil für die Stahlindustrie in Luxemburg bedeutete. 

Deshalb darf es auch auf meiner Anlage als Modell nicht fehlen, die Basis hierfür dient mir das Modell von Trix, es hat eine Grundfläche von etwa 630 x 400mm. 

Der Bau selbst mit all seinen Funktionen die ich geplant habe wird sich sicherlich über mehrere Monate hinziehen. Die Konverterhalle soll mit Leben gefüllt werden, so sollen zum Beispiel einer der 2 Konverter sich bewegen, des weiteren wird auch der Kran hin und her fahren können. Die größten Probleme beim Bau wird der Kran sein, da dieser ein kompletter Eigenbau wird. 

Zunächst einmal der Bau der Halle. Die Konverterhalle selbst wird sehr gross, für die meisten Anlagen schon fast zu gross, ein Glück, dass ich mich damals für eine Modulanlage entschieden habe, somit habe ich kein so grosses Platzproblem wie bei einer festen Anlage, das jetzt der Fall wäre. 

Die Einzelteile sind nicht so einfach anzubringen da eine Grundplatte fehlt. Lediglich 4 seitliche Streifen gibt es zur Befestigung der Halle, eigentlich nicht ausreichend, um anfangs eine gewisse Stabilität hereinzubringen. Im Ganzen gesehen ist die Halle nachher stabil. Tatsache ist, um die einzelnen Seitenteile zu befestigen habe ich auf der einen Seite die Verpackung der Halle aufgestellt diese dürfte genügend Halt geben damit die Halle nicht umfällt. Auf der anderen Seite habe ich mir eine kleine Fabrik der Marke Kibri zur Hand genommen, als kleines Hilfsmittel, durch den langen Schornstein, ideal zum Festhalten.

 

 

Thomas Birne

(Fond-de-Gras)

Thomas Birne

(Fond-de-Gras)

Funktion des Konverters

Mittels Knopfdruck wird der Schrittmotor bewegt, welcher einen Hebel nach unten zieht und das Seil dadruch die Birne nach vorne kippt. Das Gewicht sorgt dafür, dass der Konverter zurück in die Ausgangsposition fährt. 

(Grafik wie der Konverter kippbar gemacht wurde)

 

Im Inneren ist eine rote LED angebracht, die Innenwand ist mit dünnen Staniolpapier verkleidet, welcher einen schönen Effekt liefert.

(Verbesserung, hinzu kam eine Umkehrrolle damit es besser funktioniert)

 

Bilder folgen bald...

Funktion des Krans

Die Schwierigkeit der Bewegung ist, dass es mehrere Achsen neben den x, y und der z Achse gibt, denn es muss sich auch der Behälter kippen. Meine Überlegung ist es mit einem Schienensystem den Kran zu bewegen oder einen Linear-Antrieb zu nutzen. Wobei ich sagen würde, dass der Linear-Antrieb die bessere Lösung wäre. 

(Grafik wie der Kran sich bewegen soll)

 

 fertige Konverterhalle Beleuchtung(Platine für die Beleuchtung der Konverterhalle)

Es werde Licht...

Wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann, bin ich mit der Beleuchtung im gange, allerdings, obwohl ich nun fertig bin, gefällt mir das Ganze irgendwie nicht. Ein riesiger Kabelsalat der unter der Anlage verschwindet. Deshalb kam mir nun die Überlegung, ob es nicht besser wäre eine oder zwei Wagonbeleuchtungen zu verbauen welche digital angesteuert werden können und somit noch einen schönen Effekt beim Ein- und Ausschalten ergeben.

Mal schaun was die Zukunft bringt.